Agenda Angebote Was tun bei Fotos & Berichte Über uns Freiwillige Downloads Links  

Und plötzlich ist alles anders

Todesfall

Ein Mensch, dem Sie nahe stehen, ist gestorben. Wir entbieten Ihnen unser herzliches Beileid!

Nach einem Todesfall müssen die Angehörigen vieles vorsehen. Mit den folgenden Angaben möchten wir Ihnen den Weg zur Beerdigung möglichst einfach machen.

Nehmen Sie zuerst Kontakt mit dem Bestattungsamt (Zivilstandsamt) ihrer Wohngemeinde auf. Dort werden Sie über die weiteren Schritte informiert, und es wird Ihnen auch mitgeteilt, welche Pfarrperson den Abdankungs-Gottesdienst halten wird.

(Ein Todesfall muss innert zwei Tagen dem Zivilstandsamt gemeldet werden. Tritt der Tod im Spital ein, wird die ärztliche Todesbescheinigung direkt an das Zivilstandsamt geschickt.)

Müssen Sie am Wochenende die Dienste des Bestattungsamtes in Anspruch nehmen, so gibt Ihnen der beigezogene Arzt oder das Bestattungsinstitut nähere Auskünfte.

In der Regel am Sonntag nach der Beerdigung wird diese im Gottesdienst bekannt gegeben. Diese Abkündigung gibt der Gemeinde noch einmal Gelegenheit, Abschied zu nehmen, v. a. auch, wenn die Beerdigung im engsten Familienkreis stattgefunden hat. Es ist ein schöner Brauch und es kann im Trauerprozess helfen, als Angehörige dieser Abkündigung beizuwohnen.

Die Pfarrerin, der Pfarrer ist auch nach der Beerdigung gern für Sie da. Am letzten Sonntag im Kirchenjahr (sog. Ewigkeits- oder Totensonntag am Sonntag vor dem 1. Advent) werden die Angehörigen der Verstorbenen dieses Jahres zu einem Gedenkgottesdienst eingeladen.

Vorgehen beim Todesfall


  • Arzt oder Spitex benachrichtigen. (Todesbescheinigung)
  • Eigenen Weg des persönlichen Abschieds finden, nehmen Sie dafür ruhig mit Ihrem Pfarrer Rücksprache.
  • Meldung beim Zivilstandsamt unserer Gemeinde. Dort erfahren Sie, wann Sie die Abdankungsfeier ansetzen können, und müssen entscheiden über die Art der Beisetzung (Erdbestattung oder Kremation, dann: Urnengrab, Nische oder Gemeinschaftsgrab).
  • Das Zivilstandsamt benachrichtigt in der Regel den zuständigen Pfarrer telefonisch, dann kann ein Vorbereitungsgespräch für die Abdankung vereinbart werden.
  • Todesanzeigen aufsetzen – drucken – versenden.
  • Eventuelles Leidmahl nach der Trauerfeier überdenken: Wo? Wer ist dabei? Welcher Aufwand und welche Form?

Weiterer Weg


Auf dem Weg des Abschiednehmens von einem Menschen möchten die Pfarrpersonen und der Diakon Sie gerne begleiten. Den weiteren Weg sollten Sie nicht allein gehen. Versuchen Sie, Schmerz und Trauer nicht nur für sich allein zu leben, sondern auch mit anderen Menschen zu teilen. Lassen Sie sich von anderen Menschen einladen. Suchen Sie weiter Ihren Weg des Abschieds und auch wieder zum Neuanfang. Spüren Sie die Gemeinschaft einer Kirchgemeinde. Wir unterstützen Sie gern dabei.

Kontakte


Richard Mauersberger, Pfarrer
Walter Schlegel, Pfarrer
Yvonne Meitner, Pfarrerin

Amtswochen 2017


02. bis 27. Okt.: Pfarrer Walter Schlegel

 
Die aktuelle Nummer unserer Gemeindeseite ist online.
mehr...
Unsere nächsten Gottesdienste und Veranstaltungen auf einen Blick.
mehr...
Die Kirchenpflege will mit unseren Nachbarkirchgemeinden mögliche Formen der Zusammenarbeit prüfen
mehr...
Streetdance für Mädchen zwischen 12 und 20 Jahren
mehr...
zuständige Pfarrerin / Pfarrer für Todesfälle
mehr...
Nächste Anlässe
Morgentreff
Am 19.10.2017 um 09:00 Uhr
Kirchgemeindehaus Niederhasli, Walter Schlegel (Pfarrer)
mehr...
Gottesdienst
Am 22.10.2017 um 10:00 Uhr
Ref. Kirche Niederhasli, Yvonne Meitner (Pfarrerin)
mehr...
Chindersinge
Am 24.10.2017 um 09:15 Uhr
Kirchgemeindehaus Niederglatt, Pascale Hertner
mehr...
Bibelstunde am Mittag
Am 24.10.2017 um 14:00 Uhr
Kirchgemeindehaus Niederglatt, Richard Mauersberger (Pfarrer)
mehr...